8. Juni 2015

Schwarzwälder Kirschtörtchen


Guten Morgen!
Am Wochenende gab es ein Schwarzwälder Kirsch-Törtchen.


Und da die ganze Sache nicht ganz so leicht ausfällt, waren die Kirschen
zur Erfrischung diesmal gefroren.


Und hier das Rezept für Euch

Schwarzwälder Kirschtörtchen

Zutaten
(für den Boden):

140g Zartbitterkuvertüre
75g Zucker
6 Eier
180g Zucker
100g Mehl
50g Speisestärke
2TL Backpulver

(für die Füllung):

300g Mascarpone
4EL Puderzucker
3EL Schlagsahne
etwas Kirschlikör (kann man auch weglassen)
entkernte Kirschen

Zubereitung:

Ofen vorheizen.
Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. 
Eier trennen und Eiweiss zu steifem Schnee schlagen.
Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Kuvertüre unterrühren.
Mehl mit Stärke und Backpulver über den Eischnee sieben und 
unterziehen. Den Teig dritteln und in drei kleinen Springformen
(ca.15cm) bei 180 Grad ausbacken ca. 30 Minuten ausbacken.
Den Stäbchentest machen.

Auskühlen lassen und den Deckel oben gerade abschneiden.

Die Mascarpone mit Puderzucker und Sahne vermischen. Kalt stellen.
Die Creme auf den abgekühlten Boden auftragen.
halbierte und entkernte Kirschen auflegen und den nächsten
Boden auflegen. Das gleiche Wiederholen.
Wer mag kann auf die Füllung noch ein paar Tropfen Kirschlikör geben.

Vor dem Servieren mit Zartbitter Guss und gefrorenen Kirschen dekorieren.


Dazu gab es Kirsch Bananensaft mit Eis.


Und ein bisschen Glitzer habe ich heute noch für Euch.
Dieser wunderschöne Korb von HIER ist sicher ein treuer
Begleiter zur bevorstehenden Badesaison.


Dazu kombiniere ich ein rosa Top mit Glitzer am Kragen.
Das Top ist sehr elegant geschnitten und lässt sich zu Hose und
Rock kombinieren.


Ich wünsche Euch eine schöne Woche,
liebe Grüsse,
Anja

P.S.