12. Oktober 2014

almond walnut matcha cheesecake


Ich habe heute mal einen etwas anderen Kuchen für Euch.
Ich habe mich an einen Matcha-Kuchen gewagt!


Der Geruch und auch der Geschmack ist sehr interessant,
und etwas gewöhnungsbedürftig. Da der hochwertige
Tee aber nicht nur wahnsinnig gesund ist sondern auch noch
schön machen soll...kann man sich ganz gut dran gewöhnen..:-).


Und hier das Rezept für Euch:

Almond Walnut Matcha Cheesecake

Zutaten:
(für eine kleine Springform 15cm)

Für den Boden
40g Cornflakes
25g Butter
60g weisse Kuvertüre
1 Prise Salz
25g gemahlene Walnüsse

Für die Füllung
4 Blatt Gelatine
10g Matcha
200g Frischkäse
50g saure Sahne
50g Zucker
200ml Sahne

Für das Gelee
5g Matcha
5g Zucker
50ml Wasser
50ml Milch
1 Blatt Gelatine

Mandeln zum Verzieren!


Zubereitung:

Die kleine Springform mit Backpapier auslegen.
Die Cornflakes kleinstampfen. Butter in einem 
Topf zerlassen, Kuvertüre schmelzen.
Cornflakes, gemahlene Walnüsse, Salz und
Kuvertüre vermischen und mit Hilfe eines Löffels auf
dem Tortenboden verteilen und kalt stellen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Frischkäse glattrühren, Saure Sahne und Zucker hinzufügen 
und alles glatt rühren. Matcha daraufsieben und alles
homogen vermischen.

In einer anderen Schüssel die Sahne zu 80% steif schlagen.
2 El davon abnehmen, den Rest unter die Käsemasse heben.
Gelatine ausdrücken und auflösen und mit der zurückbehaltenen
Sahen verrühren. Alles zur Käsemasse geben und sorgfältig aber
vorsichtig verrühren.

Die Käsemasse auf den Boden füllen und glatt streichen.
Im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Gelatine für das Gelee einweichen.
Matcha mit dem Zucker vermischen. Die Milch zusammen
mit dem Wasser in einem kleinen Topf aufkochen.
Nach und nach mit der Matcha-Zucker Mischung verrühren.
Alles nochmal aufkochen und auf Zimmertemperatur abkühlen 
lassen. Die Gelatine in der heissen Flüssigkeit auflösen.
Alles durch ein Sieb geben und auf Zimmertemperatur
abkühlen lassen. Auf der Tortenoberfläche verteilen und 
ca. 4 Stunden kalt stellen.


Vor dem Servieren mit Mandeln verzieren.


Der Kuchen passt wunderbar zur Jahreszeit, genau wie meine
neue Tortenplatte aus Holz von Anthropologie sowie die
schöne Wälder Serviette. Im Sommer schmeckt der Kuchen
auch mit Kokosnuss als Alternative zu Mandeln und Walnüssen sehr lecker.


Ich trage heute einen Cardigan mit Seideneinsatz im Rückenteil.
Er ist ganz locker geschnitten und fällt wunderschön.


Dazu kombiniere ich einen Schal mit Sternen (z.B.: HIER), meine neue weiche
Ledertasche in zartem rosé und ein wunderschönes Armband mit Swarowki
Steinen von HIER. Die steingrauen Stiefeletten sind von Boden Clothing.


Die Schuhe sind perfekt für jeden Tag und auch noch
sehr bequem, trotz für mich schon relativ hohem Absatz.


Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und
einen guten Start in die Woche,
liebe Grüße,
Anja

P.S.:
Cardigan und Sternchenschals:

Stiefeletten:

Armbänder:

Tortenplatte, Teller und Serviette:
Anthropologie

Ledertasche: Gap