20. Juli 2014

Beerige Käsetarte und ein Grapefruit Sommerdrink...



Heute geht es hier beerig zu. Ich habe gestern
eine Beeren-Käse-Tarte gebacken.


Und da wir gleich Besuch von meiner Schwägerin samt Familie bekommen,
wird der Kuchen auch gleich mit anderen Leckereien auf den Tisch kommen.
Das schöne Marimekko Geschirr, teils von Ihr, habe ich auch
mal wieder aus dem Schrank geholt.


Nachdem ich mich eine zeitlang ein bisschen an den Mustern
sattgesehen hatte, gefällt es mir gerade wieder richtig gut!
Vor Allem in Kombination mit frischen Farben!


Marimekko bekommt ihr übrigens jetzt auch HIER.
(versandkostenfrei ;-))...


Und hier kommt das Rezept:

Beeren-Käse-Tarte

Zutaten
(für eine kleine Tarteform)

Für den Boden:
150g kalte Butter
60g Puderzucker
150g Mehl
50g gemahlene Mandeln
1 EI

Für die Käsefüllung:
90g weisse Schokolade
500g Frischkäse
1 Päckchen Vanillzucker
1 Ei
50g Zucker

Für den Belag:
verschiedene Beerenfrüchte
ggf. etwas Puderzucker oder Tortenguss


Zubereitung:

Die Butter in Würfel schneiden und zusammen mit dem Mehl, Puderzucker
und den gemahlenen Mandeln in eine Schüssel geben. Zusammen mit
dem Ei zu einem glatten Mürbeteig verkneten.
Kurz in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Käsefüllung zubereiten.
Die weisse Schokolade über dem Wasserbad schmelzen
und komplett abkühlen lassen. Den Käse zusammen mit
dem Ei und dem Zucker und Vanillzucker verrühren.
Zum Schluss die Schokolade dazugeben und alles glattrühren.

Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfäche ausrollen und
in den Tarteboden drücken. Mit der Gabel mehrfach einstechen.
Die Käsefüllung darauf giessen und im vorgeheizten Ofen
bei 180Grad ca. 25-30 Minuten Backen. Nach dem Backvorgang
(die Garte sollte leicht goldbraun sein) den Ofen ausstellen und
die Tarte noch ca. 1 Stunde im geschlossenen Ofen lassen.

Abkühlen lassen und mit den Beeren garnieren.
Wer möchte kann die Beeren auch mitbacken...
Wir lieben die Kombination mit den frischen Beeren!


Zu Trinken gibt es einen pink Grapefruit-Limettensaft.
Den haben wir mit frisch gepresster, rosa Grapefruit,
Limettensaft, Sprudelwasser und Honig gemacht.


Schmeckt super erfrischend und lecker....

 

ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,
liebe Grüße,
Anja

Marimekko Geschirr und Kissen:
Connox

Melonengläser- und Geschirrtuch:
Anthropologie

Holzbrettchen und Zitruspresser:
Füchslein

Kommentare:

  1. Grapefruit liebe ich sooooooooooooooo sehr!

    AntwortenLöschen
  2. danke für das rezept und die wirklich tollen bilder dazu!!! schönen sonntag und alles liebe von angie

    AntwortenLöschen
  3. omg ein beerentraum! sehr lecker! un d wieder schön in szene gesetzt!
    lg
    tinka

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Fotos mit tollen Farben!

    Seh ich das richtig, hast du dein Mynte Schneidbrett auch in die Spülmaschine gepackt? Das vertragen die Dinger anscheinend nicht, bei meinem hatte ich genau dasselbe Problem... es hat dabei nicht nur diese Risse bekommen, sondern ist gleich mal komplett auseinandergefallen :D Männchen musste es kleben.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag dir!

    AntwortenLöschen
  5. hach, das sieht einfach himmlisch aus <3 und gerade richtig bei diesem sommerlichen wetter!!
    xx
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Torte. Da würde ich am liebsten sogleich reinbeissen. Die Fotos sind auch wunderschön.
    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  7. Köstlich! Diese Tartes passen einfach perfekt in den Sommer. Nun sind unsere Johannisbeeren auch endlich reif - das bedeutet, ich muss dieses Rezept unbedingt mal ausprobieren, pur sind mir die Kleinen nämlich etwas zu sauer... ;-)

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  8. Sieht wunderbar aus! Vor allem in Verbindung mit dem Geschirr.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja,
    Ein herrliches Rezept, so sommerlich schön :-)
    Herrliche, stimmungsvolle Bilder.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Wow!!


    http://realitaetsbewusst.de

    AntwortenLöschen
  11. Oh man, in diesen Früchtetraum möchte man ja einfach nur hineinhüpfen! Ich werde ihn anstatt mit Mehl mit Kokosmehl versuchen.

    AntwortenLöschen