25. Mai 2014

NYC everlasting love


Ich bin immer noch im Urlaubs Modus.
Bei uns jagt gerade ein privater Termin den nächsten...


Nächste Woche bin ich aber wieder auf der Höhe, hoffe ich:-).
Hier stapeln sich mittlerweile die Pakete ;-).
Ein paar Sachen habe und werde ich Euch HIER 
vorab schon mal vorstellen ;-).


Zunächst noch eine kurze Info zu meinem letzten Post,
ich war in NEW Jersey, USA! Das NEW wird dort
immer geschlabbert! Einige haben es mit der Insel
Jersey in Grossbritanien verwechselt ;-).


Ich habe es am Freitag endlich geschafft meine Massen an New York 
Bildern zu sortieren. Jedes Mal denke ich diesmal brauche
ich ja nicht so viele Bilder machen und jedes Mal steht
die Kamera dann doch nicht still.


New York liebt man oder man hasst es.
Ich glaube das hatte ich schonmal erwähnt.
Die meisten lieben es und fühlen sich immer wieder
magisch von dieser Stadt angezogen.


Ich erinnere mich an meinen ersten Besuch 1998,
als ich aus dem Port Authority Bus Terminal das erste
Mal auf die belebten Strassen von Manhatten trat.


Man hat das Gefühl man ist mitten im Hollywood Movie gelandet.
Die Geräusch Kulisse, die Wolkenkratzer, die vielen Menschen.
Alles schon 1000 mal im Film gesehen und jetzt mittendrin!
Und auch nach dem x-ten Mal hat sich daran nichts geändert!


Diesmal war ich auf dem Empire State Building!
Und zwar am frühen Morgen, als der Fog noch über der Stadt lag;-)!


Vom Top of the Rock hat man sicher die bessere Sicht auf den Central Park
(dazu ein anderes Mal mehr) und ausserdem eine etwas bessere Perspektive,
meiner Meinung nach, da man nicht ganz so *hoch* ist. Bilder vom
Top of the Rock findet ihr HIER (Blogeintrag von November).


Vom Top of the Empire State Building hat man dafür eine tolle Sicht
auf das Flatiron Building. Meiner Meinung nach das schönste Gebäude der Stadt!
Dort waren diesmal ganz viele marimekko Schirme aufgebaut :-).


Modemässig erkennt man den echten NY daran, dass er nicht in Schale
geschmissen, mit High Heels und Hut ;-) auf der Strasse rumläuft.
Die NY tragen Sneakers, Flipp Flops oder Toms Schuhe. Very casual!
Dazu aber ein anderes Mal mehr....


Wunderschön zum Relaxen ist auch die High Line in Chelsea
in der Nähe des Hudson Rivers. Eine Zugstrecke, 
die bis in die 80er Jahre im Betrieb war.
Seit dann wurde sie still gelegt und in einen
Park umgewandelt. 


Ein Spaziergang über die Brooklyn Bridge nach Brooklyn,
wo wir diesmal übernachtet haben, stand auch wieder auf dem 
Programm. Die Brücke wurde gerade neu gestrichen,
wie man unschwer erkennen kann ;-)...


In Brooklyn kann ich Euch das NU Hotel sehr empfehlen.
Das hat ein klasse Preis/Leistungsverhältnis.


Die Zimmer sind viel grösser als die in 
New York City und mit der subway ist man 
blitzschnell in Manhattan. Zu Fuss ist es
aber auch nicht sehr weit! Geschäfte und Restaurants 
in Downtown Brooklyn sind direkt gegenüber.


So, beim nächsten Mal dann noch mehr...
Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch,
wir bekommen gleich Gäste 
und es wird mal wieder gegrillt!

bis bald,
liebe Grüße,
Anja