6. Dezember 2013

Happy Nikolaus, Spekulatius pancakes und Sachsen zur Weihnachtszeit


Ich wünsche Euch einen wunderschönen Nikolaus!
Bei uns gab es heute Morgen mal wieder pancakes zum Frühstück.


Freitags ist es bei meinem Mann Gott sei Dank nie so hektisch und wir
können dann gemeinsam frühstücken...


Ich habe mit unserer neuen Wesco Tableware Kollektion in weiss eingedeckt.
Mein Mann ist ein grosser Wesco Fan und er hat sich sehr gefreut...


Wir planen kurzfristig einen kleinen Trip zusammen mit 
meinen Eltern nach Sachsen mit Sachsen-Tourismus zu machen.
Dazu haben wir heute Morgen mal einige Broschüren studiert.


Meine Mutter ist grosser Fan der Engel mit den 11 Punkten von Wendt und Kühn.
Sie möchte so gerne den grössten Weihnachtsbaum Deutschlands sehen,
der ausschliesslich mit Erzgebirgischer Holzkunst geschmückt ist.


Ausserdem sollen die Weihnachtsmärkte dort traumhaft schön sein.
Die Engelchen und auch die wunderschönen Herrnhuter 
Adventssterne kann man dort überall erwerben.

Mein Mann hat sich auf alle Fälle schonmal DIESE App runtergeladen.
Damit kann man sich zur Adventszeit super in Sachsen zurechtfinden. 
Und man erhält dort ausserdem ganz viele Tipps rund um die Adventszeit.


Hat sonst jemand von Euch noch einen Tipp für uns?
Wir würden uns sehr freuen...


Das Rezept für die pancakes habe ich natürlich auch noch für Euch.
Die sind wirklich lecker und schmecken richtig schön nach Weihnachten:

Spekulatius pancakes

Zutaten
(für ca. 10 kleine pancakes)

3 Eier
150g Mehl
3EL Zucker
1 Prise Salz
200ml Milch
100g Naturjoghurt
1 Päckchen Backpulver
0,5TL Spekulatius Gewürz
1 Päckchen Bourbon Vanillzucker


Zubereitung

Die Eier schaumig rühren.

Mehl, Backpulver, Zucker, Spekulatius-Gewürz, Salz, Milch und 
Joghurt nach und nach zu der Eiermasse geben und weiter rühren.

Der Teig sollte dickflüssig sein, wenn er zu fest ist ggf.
noch etwas Milch hinzufügen.

Die Pfanne erhitzen und etwas Öl dazugeben.
Nacheinander ca. 10 pancakes braten.

Garniert habe ich mit aufgeschlagener 
Bourbon-Vanille-Sahne und Sternanis und Karamell-Sauce...

*****

Weitere pancake/Waffel Rezepte von mir findet ihr HIER (gratinierte pancakes)
und HIER (Waffeln mit Pflaumenkompott und Zimt) oder HIER
(der Pfannkuchen-Klassiker)


Ich wünsche Euch einen schönen Nikolaustag.
Bei uns hat es heute, passend zu meinen
Holzschneeflocken von Anthropologie geschneit.


Liebe Grüße,
Anja

P.S.:
Wesco Tableware Kollektion: 

tinekhome Facetten Windlichter Porzellan: 

Holz-Schneeflocken, Geschenkpapier, Teller mit Gold-Details:


Kommentare:

  1. Nachdem NY schon nicht geklappt hat, so fahr ich einfach mit nach Sachsen. Meine Eltern nehm ich am besten auch gleich mit, dann können wir alle zusammen über die Weihnachtsmärkte bummeln :-)
    Schönen Nikolaustag.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. das sieht einfach richtig lecker aus! ichliebe spekulatius! sicher werde ich das mal ausprobieren! :)
    schau mal doch bei mir vorbei -
    es gibt grad ein gewinnspiel!
    liebe grüße larissa ♥ http://lariberli.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hier eine Mail die ich gerade von einer anonymen Leserin bekommen habe:

    Hallo liebe Anja,

    da ich leider als stille Leserin Deine Kommentarfunktion nicht nutzen kann...also hier auf diesem Weg.
    ...hier ein Tipp von einer Einheimischen für die schönsten Weihnachtsmärkte in Dresden

    Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche (un-un-unbedingt den Eierpunsch dort probieren!)
    Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Stallhof (in der Woche Eintritt frei, am Wochenende mit Eintritt)
    Weihnachtsmarkt in Loschwitz am Blauen Wunder (klein aber fein und hier nicht die leckeren Fruchtglühweine verpassen).

    Die anderen Weihnachtsmärkte kannst Du ruhigen Gewissens auslassen ;-), aber vielleicht gefällt einem Nichteinheimischen auch der Striezelmarkt (mich zieht es dort jedoch seit Jahren nicht mehr hin).

    Solltest Du noch weitere Anregungen für Eueren Besuch haben wollen, helfe ich Dir gerne weiter.

    Weiterhin ein schönes Weihnachtsfest für Euere Familie wünscht Dir

    Heike aus Dresden/Pirna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für die tollen Tipps!

      Löschen
    2. Die Tipps klingen wirklich gut und ich kann dir nächste Woche auch mein Urteil dazu sagen, denn wir fahren morgen zum Weihnachts-Sightseeing nach Dresden. Ich kenne die Stadt bereits recht gut,aber zur Adventszeit waren wir noch nie zu Besuch. Aber Dresden lohnt sich immer ... egal welche Jahreszeit.
      Liebe Grüße Susan

      Löschen
    3. Liebe Anja,
      heute zeige ich auf meinem Blog einige Bilder vom vergangenen Wochenende in Dresden.
      Vielleicht möchtest du sie dir ja mal anschauen:

      http://blackcottoncandyblog.blogspot.de/2013/12/turchen-nr-11-dresden-im-advent.html

      Heikes Tipp mit dem kleinen Weihnachtsmarkt in Loschwitz war Gold wert!
      Liebe Grüße, Susan

      Löschen
  4. Mit Tipps kann ich leider nicht dienen, jedoch sehen die Pancakes wieder so lecker aus. Danke für´s Rezept :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja
    schau dir mal Schneeberg an. Auf der Homepage findest du alle Infos zu den Besonderheiten des Weihnachtsmarktes. Zum Beispiel ist die Kirche von Schneeberg ein typisches Motiv in der Erzgebirgischen Schnitzkunst. Wir waren letztes Jahr dort, Leider war das Wetter so schlecht, dass wir ins Museum für Erzgebirgische Kunst gegangen sind. Sehr, sehr interessant. Nun hoffen wir dieses Jahr auf besseres Wetter, da wir wieder dort sein werden. Egal wo ihr seid, wünsche euch eine schöne Zeit. Liebe Grüsse Birgit J.

    AntwortenLöschen
  6. Mhhhmm die Pancakes sehen zuuu verführerisch aus!! Das Rezept werde ich mir für ein ruhiges Wochenende "speichern".
    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  7. ...wunderschön Deine gedeckte Tafel...!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Also ich bin ja Fan von Deutschlandreisen und in Sachsen war ich noch nie, bin gespannt auf Deinen Bericht! Die Pancakes werde ich definitiv mal machen, wo mein Sohn doch so ein riesen Spekulatiusfan ist!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  9. The pancake pie looks delicious Anja! Wish I could advise you on Sachsen, but I have never been there before. Wishing you, your husband and parents a good time.

    Happy weekend!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anja, Tipps könnte ich Dir ohne Ende geben... Dresden ist beispielsweise immer eine Reise wert! Auf dem Striezelmarkt war ich allerdings noch nie. Wunderschön ist auch das Erzgebirge zur Winter- und Weihnachtszeit. Ich hatte mal das große Glück, einen Tag in Seiffen und Annaberg-Buchholz bei dickem Schnee zu verbringen - wenn man von authentischer Weihnachtsstimmung sprechen kann, dann dort! Aus Seiffen kommen übrigens die tollen traditionellen erzgebirgischen Schnitzereien. Traumhaft ist außerdem die Sächsische Schweiz (ca. 40 km von Dresden entfernt), dort ist es zu jeder Jahreszeit märchenhaft. Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und bin gespannt auf Deinen Bericht!

    AntwortenLöschen
  11. Meißen ist ganz zauberhaft, und wenn man einmal dort ist sollte man unbedingt auch einen Abstecher nach Altkötschenbroda machen. Klassiker sind natürlich auch Schneeberg oder Seiffen.

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Pancakes!
    Viel Spaß beim Weihnachts(markt)ausflug!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  13. Ich muss zu Weihnachten immer lachen, wenn alle Welt von den Herrnhuter-Sternen redet. Ich mache meine Ausbildung ja an einer Fachschule der Herrnhuter-Gemeinde in Baden-Württemberg und der ganz Ort ist grade mit Herrnhuter-Sternen in jeglichen Dimensionen geschmückt :D Als ich meiner Mutter, die ja in NRW wohnt, letztes Jahr Bilder davon geschickt habe, ich die auch schier wahnsinnig geworden :)

    Ich glaub, ich poste demnächst einfach mal ;)

    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  14. Mhmm Pancakes! *-* Ich glaube ich weiss schon, was es bei uns zum Mittagessen gibt...

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anja,

    ich bin auch Sächsin und ich kann Dir sagen, hier schneit es gerade traumhaft. Von mir aus ist es gar nicht weit zu den Engeln mit den 11 Punkten. Die Schauwerkstatt hatte leider vorige Woche ihren großen Tag. Aber wenn ihr einfach durch die erzgebirgischen Dörfer fahrt, ist das schon ein Erlebnis besonderer Art. Nirgends ist es Weihnachten so gemütlich geschmückt. Ich bin auch großer Fan von Dresden, aber glaub mir, die kleinen Weihnachtsmärkte im Erzgebirge fernab allen Trubels haben bedeutend mehr Flair. Selbst der Chemnitzer Weihnachtsmarkt wird von eingefleischten Sachsen oft besser bewertet wie der Dresdner. Ich freu mich sehr, dass in der Weihnachtszeit der Tourismus in unserer Gegend zunimmt.Und ich hoffe, ihr werdet nicht zu sehr in die großen Zentren wie z.B. Seiffen gefahren. Das ist großes Geschäft. Der Weihnachtsmann wohnt dort nicht wirklich. Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende.



    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. ...................Erzgebirge- Weihnacht ist dort überall sehr schön, jeder Adventsmarkt hat seine Besonderheiten, am Besten zieht man von Markt zu Markt, würde euch gerne begleiten.
    Bei mir zu Hause stehen viele Erzgebirgsengelchen als Weihnachtsdeko.

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  17. kam gerade per Mail, vielen lieben Dank:-):

    Liebe Anja,

    ich habe bisher Deinen wundervollen Blog nur als stille Leserin verfolgt. Doch beim Thema Sachsen möchte ich Euch auch gern ein paar Tipps geben.
    Ich bin selbst große Wendt und Kühn-Liebhaberin und wohne in Chemnitz..."am Fuße des Erzgebirges".
    Ihr solltet auf jeden Fall mit Deiner Mutter das Wendt und Kühn-Haus in Seiffen besuchen. Das ist so himmlisch! Wir fahren mindestens einmal pro Jahr dahin und haben es noch nie mit leeren Händen verlassen. Hier erfährt man eine Menge über die Geschichte von Wendt und Kühn und kann natürlich nach Herzenslust kaufen.
    Das Spielzeugmuseum in Seiffen finde ich auch immer sehenswert. Ansonsten besteht der Ort aus unzähligen Geschäften mit erzgebirgischer Volkskunst.
    Sehr schön ist auch die sächsische Weinanbauregion entlang der Elbe...Radebeul, Meißen, bis Diesbar-Seußlitz. Im Weingut von Schloß Proschwitz kann man leckeren sächsichen Wein und Spirituosen kaufen (und natürlich vorher auch probieren) oder im Schloß Wackerbarth eine Führung mit Verkostung erleben.
    Unsere erzgebirgischen Weihnachtsmärkte im kann ich dir auch ans Herz legen...ich mag unseren in Chemnitz sehr gern, wir fahren aber auch oft nach Schneeberg, Annaberg oder Dresden.
    Dann wünsche ich Euch ein paar schöne Tage in meiner Heimat und bin gespannt auf deinen Bericht

    Herzliche Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Anja,
    na klar Seiffen ist sehenswert! Habe grade ein paar Bilder in meinen Adventskalender Blog gestellt http://www.rosa-wunder-land.blogspot.de ... Wenn du allerdings in Dresden bist ist der Ausflug nach Moritzburg in die Aschebrödelaustellung im Schloss auch nett!
    Liebe Grüße
    Rose xx

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Anja!
    Ich komme aus der Kleinstadt, deren Sterne Du erwähntest, die liegt ca. 70 km südöstlich von Dresden. Es stimmt, auch da hängen überall diese Sterne z.B. an allen Ort's- eingängen / ausgängen . Einen Großstädter wird das vielleicht zu langweilig sein, aber wenn man das besinnliche Weihnachten sucht dann kann man es dort finden. Absolut wenig Kommerz und Tschingdarätätä!
    Aber eher was für Leute, die die wahre Weihnachtsstimmung suchen und nicht die Ware...
    Und wie schon erwähnt zu weit von Dresden entfernt, manchmal auch zu viel Schnee!
    Liebste Grüße von Annet aus F. bei K.

    AntwortenLöschen
  20. oh oh, ich glaube ich habe mich gerade in das Vögelchen-Geschenkpapier verliebt!!! Vielen Dank für´s Zeigen :)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Anja,
    schade, dass ich deinen Blog erst jetzt entdeckt habe (den finde ich übrigens total schön), denn sonst hätte ich dir einen tollen Tipp für deinen Sachsen-Besuch gegeben. Ich wohne in Freital, das grenzt direkt an Dresden. Den Striezelmarkt in Dresden finde ich persönlich immer ziemlich überfüllt und nur auf den Tourismus ausgerichtet - kein Flair. Ich war mit meinem Freund dieses Jahr zum Weihnachtsmarkt auf der Festung Königsstein (nicht weit weg von Dresden an der Elbe) zum Weihnachtsmarkt. Man zahlt zwar Eintritt, kann aber auch die ganze Burg besichtigen und aufgrund des großen Geländes verlaufen sich die Menschenmassen. Der Markt ist sehr gemütlich und auf Mittelalter gemacht und der Blick von der Burg ist traumhaft. Leider hat dieses Jahr der Schnee gefehlt. Trotzdem hat sich das lange Warten am Eintritt gelohnt. Falls du also mal wieder in der Weihnachtszeit nach Dresden und Umgebung kommst, ist das ein tolles Ausflugsziel.

    Liebe Grüße von Anja

    AntwortenLöschen