5. November 2013

Spekulatius-Schokoladen-Cranberry-Torte, es weihnachtet schon...


Erstmal möchte ich die Gewinnerin der Photoqueen Verlosung bekanntgeben.
Gewonnen hat:


Liebe Anja, ganz schön voll hier. 
Da hast Du Dir aber eine wunderschöne Tasche ausgesucht. Ich glaube, 
ich hätte mich für genau diese entschieden. Das Grau ist ganz toll und paßt perfekt zu Deinem shirt. 
Ich finde aber auch die grüne Tasche wunderschön. Du hast einen super Geschmack. 
Richtig schöne Herbst- und Winterfarben. 
Deswegen hüpfe ich auch noch schnell ins Töpfchen.
Liebe Grüße Heike

Liebe Heike, herzlichen Glückwunsch zur schönen grünen Tasche!
Bitte schick mir deine Adresse per Mail, ich werde 
sie dann umgehend weiterleiten.


Dann möchte ich mich ganz herzlich für die lieben Worte zu meinem Miss-Etoile-
Weihnachts-Sweet-Table in der Villa Smilla am Samstag bedanken.
Leider bin ich nicht dazu gekommen, die ganzen Köstlichkeiten
zu fotografieren. Ihr könnt aber mal bei Tine, Nina und bei der 
lieben Denise schauen und später noch mal bei Janina,
die haben Bilder eingestellt.

Die Links habe ich unten unter P.S. eingefügt.


Da viele nach den Rezepten gefragt haben:
Den Kokos-Quarkkuchen mit Cranberry Mousse habe ich nach 
DIESEM Rezept gemacht. Ich habe ihn etwas weihnachtlich 
umgewandelt und die Füllung weggelassen und für das Topping
habe ich ein Canberry Mousse aus frischen
Cranberries eingekocht. Rezept, siehe unten.


Und die Weihnachtstorte habe ich heute nochmal gebacken.

Eigentlich war sie zu einem anderen Anlass bestimmt, 
der musste aber verschoben werden...nun
lassen wir sie uns so schmecken...


Morgen ist ja Sankt Martin und gut gekühlt freut sich dann die
ein oder andere Begleitperson beim *Schnörzen* über den Rest..
falls überhaupt was übrigbleibt..:-)


Hier das Rezept:

Spekulatius-Schoko-Cranberry Weihnachtstorte
(für eine kleine bis mittelere Torte)

Für den Torten-Boden:
3 Eier
1 Prise Salz
1 prise Zimt
75 gr. Zucker
1 Päckchen Karamellzucker
40ml Milch
60gr. Speisestärke
60gr. Mehl
1TL Backpulver
50gr gemahlene Mandeln oder Haselnüsse 
1,5 TL Spekulatiusgewürz

Für das Cranberry-Mousse:
300g Cranberries
Mark einer Vanilleschote
1 TL Orangensaft
1 Zimtstange
1TL brauner Zucker
1TL Speisestärke 

Für die Schokocreme:
100gr. Zartbitter Schokolade
250gr. Sahne
2 Päckchen Bourbon Vanillzucker
125gr Mascarpone

Für das Schoko-Spekulatius Topping:
80gr. Zartbitter Schokolade
50gr. Puder-Zucker
60gr. Butter
3EL Kakaopulver
200gr. sahne
125g Mascarpone
1 Päckchen Bourbon Vanillzucker
1 TL Spekulatiusgewürz
1TL Zimt


Die Eier trennen und mit dem Salz steif schlagen.
Mehl mit Backpulver, Speisestärke, gemahlenen Mandeln, Zimt und
Spekulatiusgewürz vermischen.

Eigelb mit Karamellzucker, Zucker und der Milch schaumig rühren.

Alles sorgfältig vermischen und in eine Springform füllen.
Im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad ca. 25 Minuten backen.
Zwischendurch wie immer Gartest nicht vergessen.

Tortenboden aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen
und dann mit einem Tortenschneider in der Mitte halbieren.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

Cranberries abtropfen lassen und zusammen mit den anderen
Zutaten in einem Topf kurz aufkochen. Die Zimtstange entfernen und 
mit Speisestärke zu einem zähen Mousse anrühren.

Das Mousse kurz abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Schoko-
ladencreme zubereiten. Die Schokolade über einem Wasserbad
schmelzen, Sahne mit 1 Päckchen Bourbon Vanillzucker steif schlagen.
Die Schokolade, Mascarpone, und 1 Päckchen Bourbon Vanillzucker
gut verrühren und zum Schluss die Sahne unterheben.

Den unteren Tortenboden erneut in die saubere Springform geben
und den Ring schliessen. Cranberry Mousse darauf verteilen,
danach die Schokoladencreme und zum Schluss den oberen Tortenboden.

Die Torte im Kühlschrank ca. 4-5 Stunden
(oder besser noch über Nacht!) durchkühlen.

In der Zwischenzeit das Schoko-Spekulatius-Topping zubereiten.
Schokolade im Wasserbad schmelzen. Geschmolzene Butter, Puderzucker,
Mascarpone, Kakao, Zimt, Spekulatiusgewürz und Schokolade verrühren.
Sahne mit Bourbon-Vanillzucker steif schlagen und unterheben.


Ich hab die Kakao-Masse nach dem Buch 
vintage cakes auf die Torte aufgetragen!

Die Torte zum Schluss nochmals ca. 1 Stunde kühl stellen.

Viel Spass...!
Für eine 28cm Torte die Zutaten 
entsprechend einfach verdoppeln.

Meine Torte habe ich heute auf meiner *kleinen Schwarzen*
von blueboxtree serviert. Die Tortenplatte gibt es ganz neu im Shop!

Beim nächsten Mal dann 
wieder etwas weniger Aufwendiges...:-)

Den Tisch habe ich heute u.a. mit ausgestanzten Sternen dekoriert.
Den Sternstanzer habe ich ja bereits letztes Jahr Sankt Martin
eingesetzt, siehe HIER. Ein paar Sterne habe ich auch an Strohhalmen
befestigt und einige einfach auf dem Tisch verteilt, genau wie HIER bereits.


Und der grösste Stern hängt aber an der Decke...:-). Er ist von Wohnidee24
und ich bin ganz happy damit. *Leider* musste ich seinetwegen mal
wieder etwas Umdekorieren...Aber das war mir dann zu voll mit den kleinen
Bildern. Die hängen jetzt wieder woanders! 


Eine Leserin fragte mich
letztens, ob ich wirklich so oft umdekoriere....hmmm:-).


Am Samstag auf dem Weihnachtsevent bei Tine habe ich auch noch einiges
abgestaubt :-)... Die kleinen Wabenbälle in altrosa und weiss von House Doctor 
zum Beispiel. Das sind die besten Wabenbälle überhaupt:-)....Sorry, aber 
das muss gesagt werden. Sie lassen sich durch ein Magnet schliessen!!! 
Super Idee!! Und sehen so...filigran aus....besser gehts nicht!:-)


Was ich sonst noch erstanden habe in der Villa Smilla... ein andermal!


Und ganz zum Schluss noch ein Dank an das ARD Buffet Magazin...
dort findet Ihr meinen Weihnachtstisch von 2010:-)...


Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag,
liebe Grüße,
Anja

P.S.
grosser Papierstern, Kähler Tannenbaum-Kerzenständer, Pünktchen Windlichter:

House Doctor Wabenbälle:

schwarze Milchglas Tortenplatte, Strohhalme:

Bilder X-Mas-Event Villa Smilla:
HIER, HIER, HIER, HIER