2. Juli 2013

strawberry coconut cake


Vielen Dank erstmal für die Kommentare zu meinem NYC Trip!
Ich werde sicher berichten! Ich fliege nämlich zudem zu einer ganz tollen 
Jahreszeit dorthin. Dann ist die Stimmung in in NY immer ganz 
besonders schön...und auch die Deko...:-)


 Bereits gestern habe ich diese hübsche und vor Allem auch super
leckere Erdbeer Kokos Torte gemacht. Die schmeckt so richtig Sommerfrisch. 
Der Boden ist aus einem knusprigen Cornflakes Teig...
und das Schöne...man muss sie nicht Backen, sie wird kalt zubereitet.

Meine Schwester mit Familie sollte heute eigentlich zu Besuch kommen, 
leider ist ganz kurzfristig etwas Wichtiges dazwischen gekommen und 
der Besuch musste leider ausfallen...


 Die Torte mussten wir aber nicht alleine essen ...
Abnehmer haben wir ja Gott sei Dank genug in der Nachbarschaft :-)!
Und hier kommt natürlich noch das Rezept für Euch!


 Zutaten 
(für eine kleine Springform 18cm)

Für den Boden:
40g Cornflakes
25g Butter
60g weisse Kuvertüre
25g Kokosraspel

Für den Belag:
5 Blatt Gelantine
180ml Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
400g Magerquark
70g Puderzucker
1 Päckchen Vanillzucker
1 Zitrone
60ml Kokosnussmilch
1 kleine Schale Erdbeeren (300g)
3EL Erdbeer Fruchtaufstrich
1 Handvoll Kokosraspeln



Zubereitung

Die kleine Springform mit Backpapier auslegen.
Die Cornflakes kleinstampfen. Die Butter im Topf zerlassen.
Kuvertüre schmelzen. Cornflakes, Kokosraspel, Butter und Kuvertüre 
mit einer Prise Salz mischen und gut vermengen.
Mit Hilfe eines Löffels auf dem Tortenboden verteilen
und im Kühlschrank ca. 15Minuten kalt stellen.

Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit
Sahnesteif steif schlagen und kalt stellen.
Quark mit Puder und Vanillzucker und 2EL Saft aus
einer Zitrone glatt rühren. Kokosmilch erhitzen und
die Gelantine darin auflösen. 1 El Quark zur Gelantine geben und 
vermischen. Dann den Rest einrühren und alles gut und sorgfältig mit einem
Schneebesen vermischen. Kalt stellen. Sobald die Gelantine zu gelieren
beginnt, die Schlagsahne unterrühren und nochmals kalt stellen.

Erdbeeren putzen und kreisförmig auf dem Tortenboden verteilen.
(siehe Bild instagram)

Quarmasse gleichmässig einfüllen und 
mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Den Rand der Sprinform vorsichtig lösen und abnehmen.
Den Kuchen auf einer Tortenplatte arrangieren und mit dem gesiebten
Fruchtaufstrich bestreichen. Mit Erdbeeren und Kokosflocken verzieren.


 Am Ende habe ich noch mit einem Minzblättchen dekoriert....


Heute war bei uns besonders schönes Wetter!
Wir haben viel im Garten gewerkelt...


 ...und haben u.a. auch schon Kirschen geerntet!
Dieses Jahr ganz besonders viele und schöne Kirschen...


 Was wir damit anstellen...dann beim nächsten Mal!

Einen schönen Abend,
liebe Grüße,
Anja


P.S.
Servietten, Eisschale aus Porzellan:

marimekko Teller und Tassen:

Glasflaschen, cakestand

Nagellack:
Chanel Splendeur (217)



Kommentare:

  1. Qué rico y qué pinta más rica tienes esa tarta.
    Fantasticas las fotografías.
    Bss
    | Harmony and design |

    AntwortenLöschen
  2. nom nomnom nom nom nom nom! this looks soooooo good! wish i could come over for a fast coffee, a talk and a piece of this delicious cake! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott dieser Kuchen...ich bin verliiiiiiiebt! Oh und nach NYC? Wunderbar! Bestimmt zum Christmas Shopping!? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Erdbeeren mit Kokos, ein Traum! :)

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    ich liebe Deine Bilder!!! Wie Du diesen oberleckeren Kuchen (wieder mal) im Foto eingefangen hast, ist schon genial!!! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen und ich mache mich gleich mal auf die Suche nach meiner kleinsten Springform :-))))

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Erdbeeren.
    Vielen Dank für das Rezept.

    Malú Holzmüller

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anja,

    ich war schon ewig nicht mehr hier, aber heut muss ich mal wieder was schreiben, denn: wow, dieser Kuchen sieht einfach "göttlich" aus, ich hab mir sofort das Rezept ausgedruckt!
    Wir haben dieses Jahr leider ganz besonders wenige Kirschen:(
    Liebe Grüße, Karolina

    AntwortenLöschen
  8. Wow, sieht das vielleicht lecker aus! Bei uns gabs am Wochenende hausgemachtes Kokoseis mit marinierten Erdbeeren.... auch sehr lecker! Aber die Torte werde ich auf jedenfall mal ausprobieren!

    GLG Anika

    AntwortenLöschen
  9. oh, der Kuchen sieht köstlich aus. Da will man sofort auch ein Stück essen. Unsere Erdbeersaison im Garten ist leider nun vorbei. Jetzt kommen die Jo-beeren.

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  10. bonjour, magnifiques photos qui donnent envie de faire toutes ces pâtisseries!!!! pouvez vous m'expliquer ce qu'est " quark" merci pour votre réponse, cordialement, ginette

    AntwortenLöschen
  11. Der Kuchen ist ja wie gemalt! Ich gehe mal davon aus dass er auch traumhaft schmeckt! So schööön!

    LG,
    kroetinchen

    AntwortenLöschen
  12. der kuchen sieht unglaublich perfekt aus!

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja zu der Jahreszeit würde ich auch gerne mal hinfliegen (kann mir zumindest vorstellen, welche Du meinst :)) All die tolle Lichterdeko muß dann ein Traum sein! Dein Kuchen sieht mal wieder zu lecker aus!! Ich liebe Erdbeeren! Klem, Alice

    AntwortenLöschen
  14. Die Torte sieht ja so wahnsinnig köstlich aus!
    Bin schon echt gespannt was du mit den Kirschen anstellst!;)
    Luebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  15. uuuui! Supersuper schöne Bilder! Ich will auch ein Stück!!! :)

    AntwortenLöschen
  16. hmmmm, so lecker! muss ich auch mal ausprobieren.
    deine bilderchen sind wieder sooooo schööön geworden.
    herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  17. Das schaut ja megalecker aus und dank deiner detailierten Beschreibung und klasse Bildern gut nach zu machen.
    GggglG,
    Lina

    AntwortenLöschen
  18. Mmmmhh...nach genau so einer frischen, unkomplizierten Kombi habe ich gesucht - vielen Dank! ;-)


    Lieber Gruß,

    Catalina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Anja,
    wow, das ist mein Kuchen ;)! Leider aber auch NUR für mich, denn meine Männer würden so etwas niemals essen. Ich merke mir das Rezept aber mal für den nächsten Besuch.

    Deine Fotos sind übrigens schöner als in jedem Backbuch.

    Ach ja, ich habe "dich" wieder suchen müssen. Keine Ahnung woran es liegt :(.

    Liebe Grüße, Nadine


    AntwortenLöschen
  20. Liebe Anja,

    solltest du mal wieder Abnehmer für deine Kuchen und Torten suchen - ich schreie ganz laut hier! Wie praktisch, dass man bei diesem Rezept den Backofen ausgeschaltet lassen kann... der perfekte Sommerkuchen. Und in deine Fotos verknalle ich mich immer wieder neu. Hach.

    Viele liebe Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen
  21. Mh.....der sieht ja zum Anbeißen lecker aus...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Anja,

    schade, dass der Besuch ausfallen musste! Gott sei Dank gibt es ja noch Nachbarn ;-)
    Den Kuchen hätte ich aber glatt alleine aufgegessen - sieht wirklich klasse aus!
    Und wie immer, hast du zauberhafte Fotos gemacht, da macht es einfach Spaß, auf deinem Blog zu stöbern :-)

    Liebe Grüße,

    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Anja,
    bei uns hat es dieses Jahr die Kirschen leider verregnet, sie sind fast alle aufgeplatzt, schade, schade.
    Aber die Erdbeeren sind super, und ich werde gleich mal einen Einkaufszettel schreiben :-)!
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Anja,
    toll sieht das aus! Am liebsten hätte ich gleich sofort ein Stück! Die Kombination Erdbeere Kokos ist immer toll. Werde ich bald mal nach"backen" und genieße derweil einen selbstgemachten Erdbeermuffin.
    Sei lieb gegrüßt! Amelie

    AntwortenLöschen
  25. Sehr schöner Kuchen, ich glaub ich zieh in Deine Nachbarschaft :D Hoffe bei Deiner Schwester ist alles in Ordnung!

    AntwortenLöschen
  26. Der Kuchen sieht unglaublich lecker aus. Erdbeer-Kokos ist eine tolle Kombination. :)

    AntwortenLöschen
  27. How wonderful for you to share such beauty and goodness with us today Anja! I can't wait to try there recipes myself.
    Your photos are so gorgeous my dear. I feel so inspired now.
    sending hugs...

    AntwortenLöschen
  28. Heute nachgebacken und schon wieder alle. War sooooo lecker. http://natuerlichkreativ.blogspot.de/2013/07/sonntagssu.html
    Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Anja,
    was soll ich sagen? Der Kuchen ist ein Traum!!!
    Und mal wieder war meine Familie total begeistert :-)))

    Was bin ich froh Deinen Blog über Nadine entdeckt zu haben!
    Deine tollen Bilder und die liebevolle Aufmachung haben mit total inspiriert wieder öfter meine Familie mit neuen Rezepten zu überraschen und auch den Tisch schön zu decken... Danke :-)))

    Sonnige Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Anja, köstlich, lecker, himmlisch, genial,...usw. Die Torte ist so toll und so einfach zuzubereiten.. weil´s ja der Kühlschrank macht1! Ich hab es ein bisschen abgewandelt, weil ich Kokosnuss so gerne mag. Hab einfach noch ein paar Kokosflocken mit in den Quark gerührt. LG Sabine W.

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Anja,
    Sowohl Rezept als auch die Fotos dazu sind supertoll und wecken sofort den Appetit. Gibt es das Rezept eigentlich auch für größere Kuchenformen, denn für mehr Gäste müsste der Kuchen dann ja auch mehrmals `gebacken`werden. LG Cornelia

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Anja,
    ich habe dein Törtchen am WE nachgebacken. Wirklich sehr lecker!
    Schmeckt herrlich frisch. Die Kokosmilch (ich habe etwas mehr genommen)
    im Quark schmeckt man übrigens nicht dominant heraus. Meine Schwester
    mag Kokos nämlich nicht so gerne und hat daher den Boden weggelassen ;-)
    Für den Boden habe ich übrigens die doppelte Menge Cornflakes & Raspel
    genommen und etwa 100g mehr weisse Schoki. Er kam mir sonst zu dünn vor.

    Hast du vielleicht einen Tipp für das Auslegen mit Backpapier in der Springform?
    Ich habe das Papier etwas eingeschnitten und konnte es trotzdem nicht am
    Rand glatt kriegen. Mein Quarkrand war somit wellig bzw. faltig.

    So wild sieht das zwar nicht aus und ändert auch überhaupt nix am Geschmack ;-)
    aber interessiert mich trotzdem mal.
    Hab eine schöne Woche!
    LG Naddel

    AntwortenLöschen