26. Oktober 2012

Rote Beete-Feigen Tartes



Ich freue mich immer, wenn in unserer Biokiste mal Gemüse
 ist, mit dem man sonst seltener kocht!


Gestern habe ich das erste mal mit frischer, roter Beete experimentiert!
Man sollte dabei auf jeden Fall Handschuhe anziehen!
Denn das ist eine ganz schöne Sauerei!


Aber es schmeckt super lecker! Nicht zu Vergleichen
mit der roten Beete aus dem Glas!


Zutaten für die Tarte

(ca. 5 Stück)
250gr. Tiefkühl-Blätterteig
3-4 Knollen rote Beete
4 Feigen
150gr. Frischkäse
(alternativ kann man auch Ziegenfrischkäse nehmen)
40gr. Nüsse (gemischt)
1 TL Senf
100ml Milch
2 Eier
Salz und Pfeffer
Creme fraiche



Zubereitung

Die rote Beete ca. 40min im Salzwasser kochen.
Schälen und in Streifen schneiden.
Die Feigen Achteln.

Blätterteig kurz auftauen lassen 
und in Pie-Formen füllen.

Eier mit der Milch, Frischkäse und dem
Senf verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Feigen, rote Beete und Nüsse in die Formen füllen.
Eimasse darauf verteilen und im vorgeheizten
Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Mit Creme fraiche servieren!


Meinem Mann und mir hat es sehr lecker geschmeckt!
Es ist ganz einfach zu machen und dennoch aussergewöhnlich!
Wird es bestimmt noch öfter geben:-)!


Die Mädels essen meistens immer vor uns zu Abend!
Das klappt nicht immer aber immer öfter!
So haben mein Mann und ich die Möglichkeit auch mal in Ruhe
etwas anderes zum Essen auszuprobieren!


Und jetzt noch etwas anderes zum Schluss!

Als Nagellack-Junkee werde ich sehr oft gefragt, ob ich
bestimmte Unterlacke etc. benutzte! Die Lacke vom Lieblingslabel
halten leider nie allzulange, zumal man ja auch viel mit den Händen arbeitet!
Ich habe jetzt, dank lieber Empfehlung, einen guten Unterlack gefunden!
(Nail Foundation von butter)
...der ist super!

Liebe Grüße,
Anja


Kommentare:

  1. This is delicieus, Anja. I love the warm colours from the Autumn.

    Have a wonderful weekend, enjoy
    Hugs,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja

    Ich kann dir nur Recht geben! Frische Rote Beete schmeckt köstlich! Ich kaufe eigentlich nie Rote Beete aus dem Glas, sondern machse sie selbst. Es schmeckt total lecker!
    Deine Tarte sehen ja auch wirklich zum Anbeißen aus!!!
    Danke auch nochmal für den Unterlack-Tipp!

    Dir ein schönes Herbstwochenende (bei uns ist es richtig weihnachtlich, denn es schneit :o)

    Dina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,
    ich liebe Rote Bete und habe vorgestern wieder welche eingelegt , die schmeckt mir viel besser als die gekaufte. Das Rezept hört sich sehr lecker an, werde ich mal ausprobieren!
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  4. Traumhaft schöne Bilder und eine tolle Idee!!!!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  5. Herrliche Fotos!!! Ich liebe Rote Bete, aber ich scheue mich immer, eben wegen der Sauerei. Aber geschmacklich lohnt es sich sicher!!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und vielen Dank für deinen Kommentar!
    Wow, deine Fotos sind so wunderschön. Die Tarte war bestimmt auch sehr lecker!
    Viele Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für das tolle Rezept. Das probiere ich auch aus, hätte noch gern gewußt auf welche Stufe man das ganze backen muss (180 Grad?) und welche Nüsse du dafür verwendet hast.

    Danke schon mal und ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  8. ..achso und wie viel Milch benötigt man? Die Mengenangabe fehlt leider :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anja, ich habe heuer erstmals rote Beete selber im Garten angebaut! Die aus dem Glas mochte ich nie, aber die frische...mmmm. Ich hab eine Cremesuppe mit Meerrettich draus gemacht. Die Farbe ist gigantisch geworden: PINK! Werd dein Rezept auch ausprobieren. LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sieht ja wie immer zauberhaft aus :)
    Das Rezept klingt wirklich außergewöhnlich & lecker - wird bestimmt bald nachgebacken!
    Und gestehen muss ich auch noch etwas: dein Kaffee-Klatsch-Post war so schön, da habe ich mir die Bloomingville Teekanne auch gleich bestell :)
    Herzallerliebste Grüße
    Vivienne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anja,

    ich liebe deine Rezepte, sie sind sooo einfach und sooo lecker.. bitte mehr davon!!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anja, das sieht alles wieder so toll aus ! Ich habe gerade am Anfang des Post gedacht, ob das denn auch Deine Mädels essen...:)
    Vielen Dank für Deinen Kommentar ! Den Sternenbeutel habe ich selbst gemacht; den gibt es nicht zu kaufen. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  13. diese Nuancen sind ja einfach atemberaubend schön!

    AntwortenLöschen
  14. Klasse Fotos wieder Mal!

    Schönes Wochenende,
    Imke

    AntwortenLöschen
  15. wie ausgefallen :D das hört sich sehr köstlich an und ich bin noch nie auf die idee gekommen rote beete auf dieser art und weise zu verarbeiten. danke für das rezept, ich werde es definitiv mal ausprobieren müssen :)

    AntwortenLöschen
  16. HI liebe Anja !

    Rote Beete mag ich sehr gern, deshalb hab ich mir dein Rezept gleich notiert !

    glg, melanie

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Anja,
    das sieht lecker aus!
    Wieder so tolle Foto´s!
    Wieso esst ihr nicht als Familie zusammen? Sorry, wenn ich das so frage..

    Wo bekommt man diese Unterlack her?

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  18. Wieder sehr schön dekoriert!!! Ich liebe das! LG Gabriele

    AntwortenLöschen
  19. Ich gehöre nicht so zu den Rote Beete Fans, aber auf den Bildern find ich sie toll!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  20. Rote Beete leeecker !
    Rezept notiert .
    Grüß
    Donata

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Anja,

    boar, sind die Bilder toll.

    Und die Tarte sieht so unglaublich lecker aus.

    Dir ein wunderschönes Wochenende!

    Alles Liebe,
    Anke

    AntwortenLöschen
  22. die teelicht gläser habe ich auch :) ♥

    lg
    sarah
    www.sanzibell.com

    AntwortenLöschen
  23. Love ur photos and ideas!
    Too bad, that it's all just in german :(

    AntwortenLöschen
  24. dein Blog ist ja wirklich wahnsinnig schön :) traumhafte Bilder, tolle Atmosphäre hier

    AntwortenLöschen
  25. Es hört sich sehr lecker an. Feigen mag ich sehr gerne, besonders in Kombination mit Rucola. Mit Rote Beete habe ich noch nie gekocht.
    Hab noch einen schönen Abend.
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  26. Ah! It is one of the most beautiful sessions I've seen lately! These colours! Even beetroots look awesome... Not to mention the figs, which - in my opinion - are one of the most photogenic objects in the kitchen. I truly adore this way of photographing and I learn to do this way. Lovely, lovely, lovely!

    AntwortenLöschen
  27. Auch ich liebe Rote Bete, aber besonders hat es mir die bezaubernde Tasche auf dem letzten Bild angetan.
    Woher ist sie?
    LG, Melanie

    AntwortenLöschen
  28. Hallo, welchen Durchmesser haben die Pie-Formen?
    Danke und Grüße

    AntwortenLöschen
  29. Hi Anja,
    bin grad auf deinen blog gestoßen: Und direkt in deine atmosphärischen Fotos und den Rezepten und überhaupt verliebt! <3 Zwei Fragen habe ich:
    1. mit welcher Kamera und welcher Blende fotografierst DU?
    2. diese wunderbaren schwarzen Tischsets, von welcher Marke sind diese, oder sind die etwa selbstgemacht?

    Dir noch einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße aus Köln
    Natàlia

    AntwortenLöschen