19. Januar 2010

Montags & Streichen...


...ist bei uns immer der streßigste Tag der ganzen Woche...Kinder abholen, wegfahren, abholen, wegfahren etc. etc....Als ich dann am Nachmittag meine Große bei der Freundin abgeliefert habe um zusammen mit Klein Ida zum nächsten Termin zu hetzen, steht auf einmal in einer Seitenstraße....ein Riesen-Riesen Haufen SPERRMÜLL mit Schätzen, die die Welt noch nicht gesehen hat...

Schnappatmung
keine Zeit
kein Platz
keine Hilfe

Was tun...?

Natürlich trotzdem anhalten, trotdem einladen, trotzdem alles übereinanderstapeln (trotz drei Kindersitze im Auto...) und mit Tempo 5 die 100Meter nach Hause kriechen, ausladen, fotografieren (weil gleich wirds ja dunkel) und ganz schnell weiterflitzen...weil DAFÜR hat doch schließlich JEDER Verständnis, ODER ??

So eine Anrichte habe ich schon ewig gesucht und mir gestern morgen noch überlegt was mit dem leeren Platz passiert, den unser Weihnachtsbaum hinterlassen hat. Also Abends noch schnell geputzt & gestrichen...voila...
Leider ist es heute stockduster, deswegen sind die Bilder nicht ganz so schön geworden!

Fröhliche Grüße, Anja

~~~


STREICHEN:

Da ich so oft gefragt werde wie ich meine Sachen streiche, möchte ich es auch hier nochmal erläutern. Ich arbeite eigentlich ausschließlich mit Acrylfarbe in verschiedenen Weißtönen (Von reinweiß, altweiß, antikweiß, cremeweiß...bis hellelfenbein) und benutze meistens einen Rundpinsel. Sprühen mag ich gar nicht, bei mir wird alles mit dem Pinsel und bei größeren Möbeln mit der Rolle gestrichen. Einfach zwei bis drei Schichten auftragen und am Ende kurz die Kanten anschleifen!
Den Korb vom letzten Post habe ich nach gleichem Prinzip gestrichen. Man muß nur aufpassen, dass man die Farbe nicht zu dick aufträgt, da sie sonst in den Korbritzen hängenbleibt!
Die Schablone habe ich mir aus Pappe selber gebastelt und dann mit dunkelgrau auf den Korb übertragen!

Das lästige Vor-und Zwischenschleifen spar ich mir meistens einfach.

Viel Spaß!


Nachtrag:
Bei uns gibt es auch keine festen Sperrmülltermine mehr!!Leider! Aber wir wohnen in einem Ort wo gerade ein Generationenwechsel stattfindet. Das ist der Grund warum hier das ein oder andere Haus von Zeit zu Zeit *entmistet*wird. Ein bißchen Glück und zur rechten Zeit am rechten Ort sein gehört natürlich auch dazu ;-)!