5. November 2009

Ich geh mit meiner Laterne...

...und meine Laterne mit mir...
Dort oben da leucheten die Sterne und unten leuchten wir...
Mein Licht geht aus , wir gehn nach Haus...
rabimmelrabammelrabumm bumm bumm...

Für alle die diese Tradition nicht kennen...Wir hatten gestern Sankt Martins Umzug vom Kindergarten und von der Schule.
Dann findet jedes Jahr ein kleiner Umzug durchs Dorf statt, voran der gute St. Martin hoch zu Ross und hinterher die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen. Anschließend, nachdem das St. Martinsfeuer bewundert wurde und jedes Kind einen Weckmann bekommen hat, dürfen die Mäuse mit ihren Laternen an den Haustüren *Schnörzen* , d.h. sie singen wunderschöne Martinslieder und bekommen dafür lauter liebe Sachen (meistens Süßes) und wir Großen lassen uns den Glühwein gut schmecken ...

Dieses Jahr habe ich mit meiner Mama wohldurchdacht die doppelte Anzahl von Tütchen fertig gemacht, die jedoch innerhalb der ersten 10 Minuten weg waren....Zum Glück waren Nachbarinnen zum Glühweintrinken :-) hier und haben direkt Ihre *Schnörzsachen* mitgebracht, so musste kein Kind *umsonst* singen...

Ich stelle an diesem Tag meistens das ganze Haus auf den Kopf ;-)...und dekoriere den Vorgarten schon mit den ersten Lichterketten und stelle überall Windlichter auf, die ich meistens aus Marmeladen- und Weckgläsern sowie Draht selber mache und auch die letzten Kastanien und Kürbisse verschwinden nun und werden gegen Körbe mit schönen Zapfen ausgetauscht...

...und jetzt darf der Winter kommen:-)....

GLG Anja